Modellbau: Tamiya Audi Quattro

Hach ja… Der Audi Quattro. Ein Sportcoupe von Audi mit Allradantrieb. Dank Turboaufladung kommen beim sogenannten Urquatto aus 2,2 Litern 200 PS zustande. Besser bekannt ist er aber aus dem Rallyesport, der für die B-Gruppe modifizierte und S1 genannte Audi auf Basis eines gekürzten Quattro kam auf 507 PS. Da der S1 weiterhin eine Art Vorläufer des modernen DSG (Doppelkupplungsgetriebe) aufweist, ist er durchaus ein Technologieträger.

008 009

Weiterlesen

Advertisements

Modellbau: Revell Plymouth Hemi ‚Cuda ’71

Der Plymouth Barracuda war ein Pony-Car, das von 1964 bis 1974 gebaut wurde. Die sportlichere Variante der dritten Generation wurde nur noch Cuda genannt, in der stärksten Basis-Konfiguration mit HEMI-Motor (und 426 cubic inch, wenn ich mich nicht verrechnet habe etwas unter 11 Liter) sorgen die 8 Zylinder für 425 PS zur Verfügung. Besonderheit des HEMIs ist die Shaker Hood, ein Lufteinlass, der durch die Motorhaube ragt und sich mit dem Motor bewegt, daher das „Shaker“. Warum ich dieses Wagen als Modell bauen wollte hatte zwei einfache Gründe: In einem Autorennspiel hat er mit gute Dienste geleistet und er ist einfach unvernünftig.

cuda obencuda seite

Weiterlesen

Modellbau: Fujimi Porsche 911 Turbo ’91

Ein Zweck meiner Bastelei ist es (neben weniger Zeit am Computer verbringen), Autos zu bauen, die für mich wohl immer in den Sternen stehen werden. Um für die Modellbau-Midlife-Crisis schon mal vorzusorgen, dachte ich an den „Traum“ vieler männlicher Mittdreißiger+. Ein Porsche 911 an sich ist gut… aber es gibt auch welche mit Turbo. Bei denen ist der Preisunterschied zwischen Modell (20 €) und real (165.000 € und aufwärts) noch viel deutlicher. Zudem gibts den Bausatz von ’89 von Tamiya (30 €) und von ’91 von Fujimi (20€, weniger verbreitet). Wegen dem Preisunterschied wurde es bei mir der von ’91.

Vorn Front Weiterlesen

Modellbau: Monogram Buick GNX ’87

Vor einiger Zeit guckte ich die Serie „Life“ sehr gerne, ich fand den Hauptcharakter herrlich unkonventionell. Während den Folgen hatte ebenjener diverse Autos, unter anderem einen Buick Grand National. Und in dem vorherigen Eintrag meinte ich ja, dass ich eckige Autos mag. Nun ja… der Buick ist seeehr eckig. Mir gefällts. Zudem hat der Wagen das gleiche Baujahr wie ich, wenn das kein Zeichen ist… ^^

Front Seite

Weiterlesen

Modellbau: Revell BMW 507 Cabrio ’57

Der 507 ist ein Auto, dass man nicht alle Tage sieht. Es wurde in 3 Jahren nur 254 Stück gebaut, deswegen ist es ein begehrtes Sammlerstück. Was ich an dem Wagen so toll find? Um ehrlich zu sein… ich hab das Modell äußerst günstig bei Ebay gefunden. Zudem gehört dieser Wagen einer raren Spezies an: Es ist ein Auto mit Rundungen, das mir gefällt. (Zur Aufklärung: Sonst mag ich eher „kastige“ Autos mit Ecken und Kanten… Quasi Bernd das Brot auf vier Rädern)

Seite front Weiterlesen

Modellbau: Fujimi Honda Civic ’97

Als ich ein Jugendlicher war, hab ich ein paar Plastikmodelle von Revell zusammengeklebt. Wenn ich mich recht entsinne waren das die Titanic und Zivil-Flugzeuge. Dann hatte ich die Lust verloren, bis mir letzten Winter einer meiner Mitstudenten erzählte, dass er wieder mit dem Modellbau angefangen hat. Das fand ich cool und fing denn auch wieder damit an. Was wäre besser als quasi-erste Modellbaugehversuch, als mein erstes Auto nachzubauen?

Damals hatte ich einen 97er Honda Civic in der Coupé-Bauform mit ganzen 75 PS (aber Klima!). Für mein erstes Auto wollte ich was mit ein bisschen Platz im Innenraum und zuverlässig sollte der Wagen auch noch sein. Ein Golf war mir zu Mainstream und so kam ich auf den Honda. Im Nachhinein war es ne gute Wahl, in 4 Jahren (bis zum 11. Zulassungsjahr) waren die einzigen Teile, die kaputt gingen, der Auspuff, die Wischwasserpumpe und die Kofferraum-Lifter. So schlecht fand ich ihn nicht, und mit dem Bausatz hab ich ihn quasi für immer.

vorn vorn seite

Weiterlesen